Die Informations-Plattform für Ziegensittich- und Springsittichhalter

"Kakariki" bedeutet auf "maori" Laufsittich

Hier könnt ihr eure Erfahrungen austauschen, die ihr in gemischten Schwärmen unterschiedlichster Vogelarten gesammelt habt.

Moderator: Ziegenhirte

Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Nici » Fr 27. Dez 2013, 12:08

Hallo,

Leider muss ich mich korrigieren und dringend von einer gemeinsamen Haltung von Ziegen und Kanarienvögeln abraten.
Obwohl meine Tiere viele Monate zusammen gelebt hatten, ist einer meiner Ziegen auf die Idee gekommen sich einen Kanari im Freiflug zu holen!

Er hat ihn angeflogen, ihn sich mit den Krallen geholt und mitgeschleift. Danach hat er ihm mehrfach in Nacken und Kopf gebissen.
Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.

Liebe Grüße von Nici mit Chicco und Luna, Pat und Mia, Shaggy und Anuschka, Lana und Pedro
Nici
 
Beiträge: 2411
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 21:26
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Bianca » Fr 27. Dez 2013, 18:07

Der Arme kleine hört sich ja schrecklich an. Trau mich ja fast net zu Fragen aber hat's der kleine überlebt? :ziege:weinend:
Mom. 6 Ziegensittiche, Dino+(Wetter)Wanya, und ihre Racker
Bianca
Benutzeravatar
 
Beiträge: 428
Registriert: So 14. Okt 2012, 17:08
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Nici » Fr 27. Dez 2013, 21:41

Ja, wahrscheinlich aber nur weil wir da waren.
Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.

Liebe Grüße von Nici mit Chicco und Luna, Pat und Mia, Shaggy und Anuschka, Lana und Pedro
Nici
 
Beiträge: 2411
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 21:26
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Bianca » Sa 28. Dez 2013, 00:49

Dann deück ich mal die Daumen dass es auch so bleibt. :ziegen:daumen:
Mom. 6 Ziegensittiche, Dino+(Wetter)Wanya, und ihre Racker
Bianca
Benutzeravatar
 
Beiträge: 428
Registriert: So 14. Okt 2012, 17:08
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon aero » Sa 11. Jan 2014, 09:42

Alles Gute für den kleinen Kanarienvogel.

Auch wenn das jetzt hier vielleicht nicht angebracht ist wegen diesem grausamen Unfall, trotzdem ein kleiner Hinweis zur gemischten Schwarmhaltung:
Krumm- und Spitzschnäbel sollten getrennt gehalten werden.
Sittiche aus unterschiedlichen Herkunftsländern sollten getrennt gehalten werden, z. B. auch Wellis und Ziegis.
Es kann gut gehen, aber es wird eigentlich von solchen Mischschwärmen abgeraten.
Was geht und oft praktiziert wird, wenn die Voli groß genug ist und jeder seinen Rückzugsort hat, sind z. B. Wellis und Nymphis. Oder generell australische Sittiche, da gibt es ja einige... bourkes, schmucksittiche, schönsittiche, Hauptsache jeder hat einen Partner und seinen Rückzugsort...
aero
Benutzeravatar
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 19:04
Wohnort: Berlin
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 11. Jan 2014, 20:41

:ziege:daumen: Danke für diese Antwort, danke!
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3737
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Nici » So 12. Jan 2014, 08:49

Wahrscheinlich hast du Recht und man sollte gar nicht vergesellschaften, denn selbst die Australier mögen sich nicht unbedingt untereinander.
Wie sehr war ich geschockt, als ich beim TA eine schwer verletzte Rosella sah, nein nicht durch Artgenossen ( hätte ich ja vermutet, da es nicht die freundlichsten Genossen sind :Ziegen:schaem: ) Nymphen haben die Kleine so brutal angegriffen. :ziege:schreck:

Auch weiß ich nicht, wer meinen Neuzugang so gebissen hat. Da gabs Zebrafinken, Kanaris, einen Katharinasittich und Bergsittiche. Ich verdächtige die Bergsittiche, nachdem ich gelesen habe, dass sich diese Nachtkappen in der Brutzeit von quirligen Zeitgenossen gestört fühlen können.

Ich war mir durchaus bewusst, dass es am einzelnen Tier hängen könnte, mein Iva hasste Wellis. Sobald die Kleinen geschimpft haben ist er ausgeflippt. Da war ich natürlich dahinter und habe jeglichen Kontakt unterbunden.

Aber das die Krummschnäbel an die Zwerge gehen könnten, ich hätte es nicht für möglich gehalten! Es schwangte von kein Interesse aneinander bis zuhören was der Kleine singt. Es gab nie ein Anzeichen von Aggression. :ziege:wessnix:

Gott sei Dank, der Kleine hat es gut überstanden.
Lerne aus den Fehlern anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.

Liebe Grüße von Nici mit Chicco und Luna, Pat und Mia, Shaggy und Anuschka, Lana und Pedro
Nici
 
Beiträge: 2411
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 21:26
Offline

Re: Ziegensittich hat Kanari angegriffen

Beitragvon Hexe » Di 14. Apr 2015, 20:38

Ich hab leider auch schlechte Erfahrungen gemacht mit Spitz und Krummschnäbel in einer Voli...
Es waren nicht die Ziegen, sondern die Wellis..die haben einem Zebra zwei Krallen abgebissen.
Wellis hab ich jetzt keine mehr. Die Zebras schon. Ich bin aber noch am überlegen, ob ich sie auch hergebe.Ich hätte den Platz nicht, sie getrennt zu halten. Häng an ihnen aber leider...hab ja auch Küken von ihnen noch da.
Die Ziegen ignorieren sie..sie dürfen sogar bei ihnen Schutz suchen..wenn sie Angst haben. Aber es kann trotzdem mal was passieren, dessen bin ich mir bewusst.
Hab vorher einfach gedacht, die Voli ist so groß, da könne sie ja ausweichen...denkste! Würde ich nie wieder machen...

lg, Hexe
Hexe
Benutzeravatar
 
Beiträge: 556
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 08:50
Wohnort: Oberbergisches Land
Offline


Zurück zu Gemischte Schwarmhaltung von Ziegensittichen und Springsittichen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron