Die Informations-Plattform für Ziegensittich- und Springsittichhalter

"Kakariki" bedeutet auf "maori" Laufsittich

Hier stellt bitte die Fragen, die in die anderen Kategorien nicht hineinpassen!

Moderator: Ziegenhirte

Federmilben - Behandlung?

Beitragvon Mozart » Mi 11. Jul 2018, 11:57

Liebes Forum, Mozart ist ca 16, vielleicht 17 Jahre alt ( ich habe sie über Umwege vor 12 Jahren geerbt) und lebt in Südschweden. Hier sind Kakarikis ziemlich unbekannt. Ich war gestern mit ihr beim Vogeldoktor weil sie am Kopf kahl wird (ich dachte, eine schwierige Mauser), und auffällig passiv wirkte. Die Diagnose war zerschmetternd, eine Infektion in den Eierstöcken(?), dazu Hyperostos. Von Milben kein Wort, obwohl ich heute bei Euch sehe dass ihr Kopf genau so aussieht wie auf Euren Bilden mit Milbenbefall. Verschrieben wurde Penicillin und ein antiinflammatorisches Mittel. Bekomt sie seid gestern. Sie ist nun munterer und nimmt Futter an, aber sie kratzt sich andauernd. Was würde man normalerweise gegen die Milben tun?
Mozart
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 11:23
Offline

Re: Federmilben - Behandlung?

Beitragvon Ziegenhirte » Fr 13. Jul 2018, 11:32

16 Jahre ist für eine Ziegensittichhenne ein extrem hohes Alter, das will erst einmal erreicht sein :ziege:daumen:
Der Federverlust kann also durchaus einfach nur altersbedingt sein. Falls es Milben sind kann der Tierarzt einen Tropfen Ivermectin (0,5%) in den Nacken deines Tieres trufeln und mit dem Finger etwas verteilen. Das Medikament ist sehr gut verträglich und schadet nicht. Die Behandlung sollte ca. 14 Tage wiederholt werden.
Siehe auchhier unter dem Punkt "Neonemidocoptes-Milben".
Schaue dir bitte die kleinen ausgefallenen Federn an, ob sie am Ende diese kleine Verdickung aufweisen.

:ziege:winkend: :ziege:willkommen:
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3663
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Federmilben - Behandlung?

Beitragvon Ziege » So 15. Jul 2018, 21:12

bei meinen hat Ivomec sehr gut geholfen.
Kann man selbst anwenden.
1 Tropfen in den Nacken, aber auf die Haut.
3 Wochen je einmal und gut ist
Ziege
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 19:48
Offline


Zurück zu Die Frageecke zur Laufsittichhaltung


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast