Die Informations-Plattform für Ziegensittich- und Springsittichhalter

"Kakariki" bedeutet auf "maori" Laufsittich

Die ist der Bereich für die Heimat unserer Lieblinge

Moderator: Jorla

Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südinsel

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 17. Sep 2011, 17:52

Dezember 2008 besuchten wir die Südinsel, auch mit dem Ziel Laufsittiche in freier Wildbahn zu beobachten. Obwohl diese Tiere hier deutlich häufiger vorkommen, hatten wir nicht so viel Glück, wie dieses Jahr.

Die Südinsel ist ursprünglicher als die Nordinsel. Am Westrand türmen sich die Neuseeländischen Alpen bis 3400m empor. Die Westseite ist extrem regenreich und mit dichten Urwäldern bedeckt. Im Regenschatten der hohen Berge ist der Osten der Südinsel deutlich trockener. Hoch im Süden liegt Stewart-Island, die dritte Hauptinsel Neuseelands. Hier gibt es nur eine Siedlung und sonst Natur pur bei meist kühlen Temperaturen.

In 2008 sparten wir aus Zeitgründen den Norden der Südinsel aus und fuhren von Christchurch aus gleich über den Arthurspass zur Westküste.
In diese Bildstrecke binde ich auch gleich noch ein paar Keabilder ein, die uns im ersten Neuseelandurlaub am Arthurspass gelangen.

Bild
Bild

Die Blüte dieser kleien Spinnenorchidee ist nur 0,5cm groß. Diese Orchideen blühen teilweise schon im zeitigen Frühjahr, wenn morgens noch Schnee liegt.
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenliebhaber » Sa 17. Sep 2011, 18:01

Wow Georg - Du machst mich richtig glücklich. :ziege:klatscht: :ziege:klatscht: :ziege:klatscht:

Ich liebe Keas. Sie sind irgendwie vom Verhalten her den Ziegis doch sehr ähnlich (vorallem in kaputtmachen von Dingen). :ziege:liebst: :ziegen:lachend :ziege:liebst:

Heute Mittag kam übrigens auf Phönix ein Bericht über Neuseeland. Die sind dort mit einem Zug durch Neuseeland geschippert und auch in Christchurch gelandet. Dann ging es auch zum Arthuspass.

Man konnte bei einem Ausflug auf eine Insel auch mal kurz einen Springer baden sehen. Dies war so toll.

Ihr habt doch nun Erfahrung, wie es ist, in Neuseeland und Australien mit einer Art Wohnmobil unterwegs zu sein. Was meint Ihr, welches Land ist für "Anfänger" mit dem Wohnmobil auf eigene Faust besser zu besichtigen? Frank und ich schwanken nämlich noch immer zwischen Neuseeland und Australien. Wobei bei mir ehrlich gesagt ein bißchen Australien überwiegt. :Ziege:kartz: :ziegen:fragend:
Liebe Grüße von Anja mit ihren Ziegis Lucky, Gizzi, Flecki, Speedy, Kalea und Flöckchen sowie den Ninchen Angel und Gissmo (und Maxi im Herzen)! Bild
Ziegenliebhaber
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: Di 24. Mai 2011, 08:35
Wohnort: Teltow
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 17. Sep 2011, 18:12

Ziegenliebhaber hat geschrieben:Ihr habt doch nun Erfahrung, wie es ist, in Neuseeland und Australien mit einer Art Wohnmobil unterwegs zu sein. Was meint Ihr, welches Land ist für "Anfänger" mit dem Wohnmobil auf eigene Faust besser zu besichtigen? Frank und ich schwanken nämlich noch immer zwischen Neuseeland und Australien. Wobei bei mir ehrlich gesagt ein bißchen Australien überwiegt. :Ziege:kartz: :ziegen:fragend:


In Neuseeland muß man immer mit ein "paar" Regentagen rechnen, da kommt man nicht drum herum!
In Neuseeland hast du extreme Abwechslung auf geringen Strecken, wobei Australien laaaaannnnngggggllllääääuuuffffiiiigggg ist.
In beiden Ländern fährst du auf der linken Straßenseite, dies ist am Anfang besonders in den Metropolen lästig und wenn du Ewigkeiten niemanden siehst. Deshalb ganz klar, vom Fahrtechnischen her Neuseeland.

Die beiden Länder kannst du Landschaftlich nicht vergleichen, Beides ist auf seine Art traumhaft.
Bei deiner Arachnophobie: In NZ gibst keine giftigen Spinnen und Schlangen :ziegen:roll:

Aber, ich hab dir ja versprochen auch noch unsere Australienurlaube hier vor zu stellen... Vielleicht ist danach ja die Entscheidung einfacher...

Eines ist aus unserer Sicht aber ganz wichtig, es fällt am Anfang schwer: Nehmt euch nicht zu viel vor! Wenn ihr einmal da ward, fliegt ihr so wie so wieder hin :ziegen:zunge: . Manchmal ist weniger einfach mehr :ziege:zwinkern:
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 17. Sep 2011, 18:29

Zu den Objektiven- du pn'st ja gerade mit Sabine dies bezüglich.

Du brauchst auf jeden Fall ein gutes Weitwinkelobjektiv. Obige Landschaftsaufnahmen sind alle mit 18mm +/- 4 aufgenommen. Und wenn du Sittiche / Vögel / andere Tiere knipsen möchtes auch ein gutes Tele. Ich kam in den ersten Urlauben immer gut mit meinem 300mm-Objektiv zurecht, Hab nun aber Spass an meinem 400mm (entspricht auf meinem Kameragehäuse einem 600mm Objektiv). Das wiegt aber allein schon mehr als 2kg!

Ich bin im prinzip bis auf wenige Lücken von 14 bis 400 (600) mm gerüstet - grenzt bei Bergbesteigungen aber an Masochismus.
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 17. Sep 2011, 18:49

Fährt man die Westküste von Nord nach Süd, sieht man bei guter Sicht auf einer Seite die schneebedeckten Alpen und auf der anderen oft das Meer. Meist fährt man durch Regenwälder, die Baumfarne faszinierten uns am stärksten. Bei genauerem Hinschauen findet man kleine Orchideen, am boden wachsende und epiphytisch lebende.

Von den höchsten Bergipfel reichen Gletscher fast bis in den Regenwald und bestimmt hat man auch Tage dabei, an denen man weiss, warum hier REGENwälder gedeihen. Aber Regen, der gehört hier einfach dazu - und wo viel Regen, da auch ausgedehnte Sümpfe...

Bild
Bild
Bild

Greenhood-Orchidee
Bild

epiphytische Earina-Orchidee
Bild

Bild
Bild

Der Tui ist ein seltener Nektavogel Neuseelands
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » Sa 17. Sep 2011, 19:01

weiter entlang der Westküste
Bild
Bild
Bild

Fächerschwanz
Bild

eine weiter Spinnenorchidee
Bild

Löffler und Silberreiher
Bild

banded dotteral
Bild

Franz-Josef-Gletscher
Bild
Bild

Bellbird
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenliebhaber » Sa 17. Sep 2011, 20:57

Ziegenhirte hat geschrieben:
Ziegenliebhaber hat geschrieben:Ihr habt doch nun Erfahrung, wie es ist, in Neuseeland und Australien mit einer Art Wohnmobil unterwegs zu sein. Was meint Ihr, welches Land ist für "Anfänger" mit dem Wohnmobil auf eigene Faust besser zu besichtigen? Frank und ich schwanken nämlich noch immer zwischen Neuseeland und Australien. Wobei bei mir ehrlich gesagt ein bißchen Australien überwiegt. :Ziege:kartz: :ziegen:fragend:


In Neuseeland muß man immer mit ein "paar" Regentagen rechnen, da kommt man nicht drum herum!
In Neuseeland hast du extreme Abwechslung auf geringen Strecken, wobei Australien laaaaannnnngggggllllääääuuuffffiiiigggg ist.
In beiden Ländern fährst du auf der linken Straßenseite, dies ist am Anfang besonders in den Metropolen lästig und wenn du Ewigkeiten niemanden siehst. Deshalb ganz klar, vom Fahrtechnischen her Neuseeland.

Die beiden Länder kannst du Landschaftlich nicht vergleichen, Beides ist auf seine Art traumhaft.
Bei deiner Arachnophobie: In NZ gibst keine giftigen Spinnen und Schlangen :ziegen:roll:

Aber, ich hab dir ja versprochen auch noch unsere Australienurlaube hier vor zu stellen... Vielleicht ist danach ja die Entscheidung einfacher...

Eines ist aus unserer Sicht aber ganz wichtig, es fällt am Anfang schwer: Nehmt euch nicht zu viel vor! Wenn ihr einmal da ward, fliegt ihr so wie so wieder hin :ziegen:zunge: . Manchmal ist weniger einfach mehr :ziege:zwinkern:


Ach Georg es ist echt schwierig. :Ziege:kartz: Ich hatte mich ja auch schon mal mit unserem kaufmännischen Berater unterhalten, welcher auch viel in Neuseeland und Australien unterwegs war und er mir auch eindeutig zu Neuseeland geraten, da man eben diese kürzeren Strecken hat. Aber andererseits reizt mich Australien von der Landschaft her noch ein klein bißchen mehr wie Neuseeland. In Neuseeland reizen mich z. B. aber die Wale, welche ich schon immer mal sehen wollte und die Farnwälder etc. finde ich auch so toll. Ach meno, es ist echt verdammt schwer.
Liebe Grüße von Anja mit ihren Ziegis Lucky, Gizzi, Flecki, Speedy, Kalea und Flöckchen sowie den Ninchen Angel und Gissmo (und Maxi im Herzen)! Bild
Ziegenliebhaber
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: Di 24. Mai 2011, 08:35
Wohnort: Teltow
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenliebhaber » Sa 17. Sep 2011, 21:02

Ziegenhirte hat geschrieben:Zu den Objektiven- du pn'st ja gerade mit Sabine dies bezüglich.

Du brauchst auf jeden Fall ein gutes Weitwinkelobjektiv. Obige Landschaftsaufnahmen sind alle mit 18mm +/- 4 aufgenommen. Und wenn du Sittiche / Vögel / andere Tiere knipsen möchtes auch ein gutes Tele. Ich kam in den ersten Urlauben immer gut mit meinem 300mm-Objektiv zurecht, Hab nun aber Spass an meinem 400mm (entspricht auf meinem Kameragehäuse einem 600mm Objektiv). Das wiegt aber allein schon mehr als 2kg!

Ich bin im prinzip bis auf wenige Lücken von 14 bis 400 (600) mm gerüstet - grenzt bei Bergbesteigungen aber an Masochismus.


Ich hatte das 400mm Objektiv von Canon auch schon in der Hand und ich fand es wirklich verdammt schwer. Deshalb hatten wir uns auch zunächst für ein "Alltagsobjektiv" bis 250 mm entschieden.

Aber ich glaube, wenn man dort hinfährt, möchte man auch schöne Erinnerungsfotos haben und da lohnt sich doch die ganze Schlepperei. Dies sieht man ja auch an Euren Bildern. :ziege:knuddel:

Frank fragt im übrigen noch an, ob Du Ahnung hast, ob so ein Objektiv mit Ultraschallmotor (USM) geschwindigkeitstechnisch wirklich so viel ausmacht, da diese ja doch noch ein ganzes Stück teurer sind. :ziege:wessnix:
Liebe Grüße von Anja mit ihren Ziegis Lucky, Gizzi, Flecki, Speedy, Kalea und Flöckchen sowie den Ninchen Angel und Gissmo (und Maxi im Herzen)! Bild
Ziegenliebhaber
Benutzeravatar
 
Beiträge: 625
Registriert: Di 24. Mai 2011, 08:35
Wohnort: Teltow
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » So 18. Sep 2011, 06:37

Ziegenliebhaber hat geschrieben:Ach Georg es ist echt schwierig. :Ziege:kartz: schwer.

Ja, das ist es wirklich :ziege:schreck: :ziege:gaehn:

Ziegenliebhaber hat geschrieben:Ich hatte mich ja auch schon mal mit unserem kaufmännischen Berater unterhalten, welcher auch viel in Neuseeland und Australien unterwegs war und er mir auch eindeutig zu Neuseeland geraten, da man eben diese kürzeren Strecken hat. Aber andererseits reizt mich Australien von der Landschaft her noch ein klein bißchen mehr wie Neuseeland. In Neuseeland reizen mich z. B. aber die Wale, welche ich schon immer mal sehen wollte und die Farnwälder etc. finde ich auch so toll. Ach meno, es ist echt verdammt schwer.


Wale gibt's auch in Australien und Farnwälser kannst du ebenfalls in Südustralien sehen, wir durchwanderten sie in Victoria. Nur wie schon geschrieben, in Australien bist du dann erst ein mal in der Ecke mit Farnwäldern, obwohl im Süden ist schon enger zusammen, als im Outback. Da hast du wirklich 100derte Kilometer zwischen den Sehenswürdigkeiten, deshalb waren wir dort auch noch nicht.
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Re: Auf der Suche nach Laufsittichen in Neu Seeland - Südins

Beitragvon Ziegenhirte » So 18. Sep 2011, 08:36

Nächste Bilderstrecke: von Haast nach Wanaka

Nach drei Tagen umgestürzter Bäume, weggeschwemmter Brücken und Regenmassen, wie wir sie noch nie zuvor erlebt hatten ging es dann von Haast rüber in den Sonnenschein nach Wanaka
Bild
Bild
Bild
Bild
[img]http://i485.photobucket.com/albums/rr215/ophryskotschyi/New%20Zealand-Pics/New%20ZealandPics%20Southisland/SUEDINSEL_045.jpg[/img
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Blick auf den Mont Aspiring NP
Bild
Bild
Das Kakariki-Paradise beantwortet bereits viele Fragen von Euch, oder besucht uns doch auch auf facebook oder YouTube
Ziegenhirte
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 3835
Registriert: Do 19. Mai 2011, 15:26
Wohnort: im Pott
Offline

Nächste

Zurück zu Neuseeland - die Heimat der Ziegensittiche und Springsittiche


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron